It’s Zwift Time again!

Thomas läuft mit Stadtführer durch Gelsenkirchen und eröffnet hiermit feierlich die Zwift Saison (man munkelt sein Rad wäre noch von der letzten Saison im Rollentrainer eingespannt) und der Waschtl dreht weiterhin fleißig seine Intervallrunden auf der Bahn. Ob da jemand etwas vorhat?

Sascha hat zwar nichts vor, darf aber im Rahmen einer Kooperation mit Coffee and Chainrings und Enduco deren App testen. Das tut er jetzt bereits seit zwei Wochen und berichtet von seinen Erfahrungen mit dem KI-Coach. Er war außerdem mal wieder unter (normalen) Menschen und ist dem Ruf des X-Sport Kastellaun zum Laufschuhtest-Event gefolgt.

Von Feuerpatschen, Maabootscha und warum wir keine Profis sind.

In Episode 27 wollten wir eigentlich das Thema Off-Season anschneiden und landen immer wieder im Profisport. Stellt sich heraus, eigentlich wollen wir als Hobbysportler nicht mit den Profis tauschen und sind froh keinen strickten Plan zu haben. Dann erledigt sich das mit der Off-Season nämlich auch für uns.

Off-Season hatten wir aber dennoch irgendwie, denn wir kommen alle irgendwie aus dem Krankenlager oder Urlaub. Da passt dann auch das Hörerfeedback zu Strava und der Sichtbarkeit der Aktivitäten im Urlaub.

Sascha hat außerdem neue Schuhe, was Thomas zum Anlass nimmt über das Problem mit großen Füßen zu sprechen.

Nächtliche Ruhestörung im Wald?!

Heute ist mal alles anders! Der Waschtl fällt leider ohne Stimme aus (gute Besserung an dieser Stelle noch mal) und Thomas ist ebenfalls verhindert. Darum hat sich Sascha kurzerhand einen anderen Thomas für die heute Episode zum Thema “Laufen im Dunklen – stören wir die Tiere wirklich?” eingeladen.

Sascha hatte zu diesem Thema in den letzten Tagen einige Diskussionen geführt, ist ohne Licht und auch mal nur mit Rotlicht im Wald gelaufen, konnte aber keine Verhaltensänderung bei dem ortsansässigen Wild feststellen. Er stellt also die gewagte These auf, dass wir Menschen die Tiere sowieso schon beeinflussen und sie auch speziell nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr stören als tagsüber da sie sich in ruhigere Abschnitte begeben.

Damit kann er eigentlich nur falsch liegen, oder?

Unser spontaner Gast Nicole hat dazu ebenfalls eine Meinung und so ergibt sich ein spannendes Abwäge von Argumenten mit dem Ergebnis, dass wir unbedingt einen Experten zu diesem Thema befragen müssen. Wer von unserer Hörern also Experte auf diesem Gebiet ist, wir brauche da mal deine Hilfe!

Wir sprechen außerdem über Stürze beim Laufen, die fantastischen Rekorde die dieses Jahr gefallen sind und natürlich auch über Kilian Jornet Phantasm 24 Stunden Lauf auf einer 400 Meter Bahn der jetzt dann doch am 27.11. im norwegischen Mandalen startet.

Zu guter Letzt stellen Thomas und Sascha noch die zwei Apps bzw. Entwicklerprojekte runalyze und raceday me vor und laden euch alle herzlich zum wöchentlichen Zwift Meetup des Endurance Talk Podcast ein. Dieser wird am 26.11. um 20:00 schon das zweite Mal stattfinden und wir freuen uns auf viele, viele Teilnehmer!

Eine Woche wach

n dieser Episode des Endurance Talk hat sprechen wir natürlich noch einmal über den grandiosen Auftritt des deutschen Backyard Ultra Teams bei der Big Dog`s Backyard World Championship am 17.10.2020 in Kandel. Allen voran haben dort Marina Kollassa, Michael Ohler und Andreas Loeffler mit 51 bzw. 50 Runden nicht nur den bisherigen deutschen Backyard Rekord eingestellt, sondern sind auch in die Riege der 50+ Läufer eingezogen.

Wir durften dazu neben Schinder-Trail Veranstalter und Moderator des “Germany Satellite” Alex Holl auch den persönlichen Supporter der Last Woman Standing und 3. des Schinder-Trail Backyard Ultras Christoph Wurm in unserer Runde begrüßen.

Neben dem Backyard als großes Thema sprechen wir noch mal übers Rollentraining in der jetzt kommenden Herbst- und Wintersaison und darüber wie unser Training so läuft oder auch nicht.